Melderecht und Zweitwohnsitz in Jena

So langsam geht es ans Eingemachte, das heißt: an weitere bürokratische Hürdensprünge. Nachdem Studienplatz und Unterkunft mit einigen Umwegen gesichert sind, muss nun noch dem Meldewesen Genüge getan werden.

Ich habe ja irgendwie noch nie verstanden, wieso es der Hoheitlichkeit so wichtig ist, zu wissen, wo ich meine Zeit verbringe. Ich verstehe, dass Behörden ein gewisses Interesse an einer ladungsfähigen Adresse jeder Bürgerin und jedes Bürgers zu haben. Aber wieso interessiert es den Staat, wenn ich ca. 5 Monate im Jahr je ca. 2 Wochen in Jena bin …?

Aber gut, eine Meldung in Jena ist nicht nur vorgeschrieben, sondern auch sinnvoll. Und das liegt an der Steuer. (Vermutlich liegt auch die Meldepflicht vor allem an der Steuer.)

[Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.]

„Nebenwohnung“ absetzbar

Denn nur, wenn ich einen Zweitwohnsitz bzw. eine „Nebenwohnung“ am Studienort meines Masters unterhalte, gilt das als doppelte Haushaltsführung. Und dann kann ich nicht nur die dort entstehende Miete, sondern auch die Pendelkosten und weitere Ausgaben absetzen.

Die Voraussetzung für eine „doppelte Haushaltsführung“ sind gegeben: Ich unterhalte eine Wohnung mit Ehepartner in Nürnberg, den ich mindestens 6 Mal im Jahr besuche und an dessen Kosten ich mich zu mehr als 10% beteilige. Und ich unterhalte einen Zweitwohnsitz in Jena, der Studienzwecken dient – ein Master ist ein Zweitstudium, ein Zweitstudium ist eine Fortbildung, eine Fortbildung ist beruflich bedingt. Zack, bumm.

Eine Aufgabe für die nächste Steuererklärung wird dann sein, herauszufinden, wie ich die Fahrtkosten absetze. Soweit ich das sehe ist für mich eine Absetzung der Entfernungspauschale deutlich günstiger: Wenn ich das richtig sehe, kann ich für jeden der 238 Autokilometer 38 Cent Entfernungspauschale absetzen. Das sind 90 Euro. Die realen Zugkosten für Hin- und Rückweg liegen darunter.

Übrigens: Soweit ich das recherchieren konnte, erhebt Jena keine Zweitwohnsitzsteuer. Jackpot!

In der Praxis: Das geht online!!!

Wie meldet man nun eine Nebenwohnung in Jena an? Das geht dankenswerterweise online. Man benötigt lediglich:

  • Formular zur Anmeldung einer Nebenwohnung
  • Kopie des Personalausweises
  • Wohnungsgeberbescheinigung/Vermieterbescheinigung

Warum an dieser Stelle ein Mietvertrag nicht ausreicht, kann ich mir auch nicht erklären. Aber es ist so.


Photo by Scott Graham on Unsplash

1 Gedanke zu „Melderecht und Zweitwohnsitz in Jena“

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen