Wie man (keine) KI-Kunst macht

Triviale These: „Das Internet“ (oder was wir landläufig darunter verstehen) wandelt sich immer mehr vom Hypertext-Web zum visuellen Plattform-Medium. Also aus dem WWW und der E-Mail werden Instagram und TikTok. (Der Erfolg von Podcasts ist dann als Audio-Ergänzung zu verstehen.) Da scheint es nur logisch, dass sich immer mehr erweitert, wie und womit die visuellen Inhalte produziert werden. Ein neues Produktionsmittel sind Algorithmen, die aus Text-Prompts Bilder generieren – vermutlich … Mehr

Thüringen entdecken (1): Gera und Erfurt

Traumhafter Spätsommer bis in den November? Ja, bitte! Und wozu hat man ein Sabbatical, wenn man dann nicht auch mal das neue Bundesland erkundet. Dabei orientiere ich mich erstmal an der Thüringer Städtekette, die von Eisenach über Gotha, Erfurt, Weimar und Jena nach Gera führt. Ich starte nun also im Osten (Gera) und springe über Weimar nach Westen (Erfurt). Die Fahrten sind natürlich im Studierendenausweis enthalten! Sehr komfortabel. [Disclaimer: Der … Mehr

Musen, Moiren und Museen

Mein Sabbatical dient ja nicht nur dem Universitätsstudium, sondern auch der Erbauung und Unterhaltung. Hier ein paar Eindrücke. [Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.] Johannisfriedhof Einen Besuch wert ist in Jena (wie auch in Nürnberg) der Johannisfriedhof. U.a. liegt hier die Autorin und Saloniere Johanna Schopenhauer, Mutter Arthur Schopenhauers. Ich bin restauratorisch nicht sehr bewandert, aber mir scheint, als könnte die Grabplatte mal eine Politur brauchen. Stadtmuseum „Göhre“ Leider … Mehr

Ankunft in Jena: Die ersten Tage

Die Zugfahrt mit dem ICE war angenehmer als mit dem RE im Juni und September: wenig los, WLAN, weitgehend „funktionierendes“ Ruheabteil. Und nur 1:20 bis Erfurt. Dafür muss man dann einen Umstieg in Kauf nehmen, da Jena leider nicht mehr auf einer der vielbefahrenen Strecken liegt. Nachdem das aber sogar noch Geld spart (wie berichtet), lohnt es sich. Erstes Opfer des Umzugs: der treue, alte Riesenkoffer, der nun ein Mal … Mehr

Trinkgläser "bsb decorbild verlag gmbh"

Dachboden-Funde

Bei der Entrümpelung der Wohnung meiner im Mai verstorbenen Großmutter (Charlotte Eleonore Schmolk, 1927-2020) fanden sich so einige spannende Sachen. Kein Wunder bei neun Jahrzehnten Lebensspanne. Über einige Fundstücke ließ sich noch mehr herausfinden – und damit diese Erkenntnisse nicht verloren gehen, dokumentiere ich sie hier. Der Artikel wird bei Bedarf, Lust und Laune erweitert. Falls jemandem weitere Details bekannt sein sollten, freue ich mich über einen Kommentar oder eine … Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen