Finale Entscheidung: Jena oder Erlangen?

Langsam geht es auf Mitte September zu. Zeit für die finale Entscheidung für einen Studienort. [Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.] Unterkunft Dass sich die Frage hier überhaupt stellt, liegt natürlich daran, dass ich eine Bleibe gefunden habe. (Natürlich nicht über Inserate und Immobilienportale, sondern über jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt.) Die Wohnung ist nicht ganz zentral, aber sie hat ein paar wesentliche Vorzüge. Der wichtigste … Mehr

Entscheidungsfindung oder „Du bist zu alt für diese Wohnung“

[Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.] Es gibt so Sätze, bei denen stellen sich gleich mehrere Fragen, wenn man sie hört, oder in diesem Fall liest: Die erste Frage: Wie ist man mit 35 zu alt für eine Wohnung? Die zweite: Wäre es dann nicht ziemlich, beim Sie zu bleiben, so unter Senioren? Die dritte: (Was) antwortet man darauf? Die vierte: Ist das eigentlich Altersdiskriminierung? Die zweite kann … Mehr

Die Qual der Wahl: Zwischennotiz zu Studienorten

Es gibt ja so Luxusprobleme, die einem dennoch schlaflose Nächte verursachen. Aktuell habe ich so eines: Wo soll ich mein Sabbatical-Masterstudium machen? Das Gefühl hängt nach wie vor am Ursprungsplan Jena, aber die Vernunft rät mehr und mehr zum benachbarten Erlangen. Und auch die Emotio zieht langsam nach. [Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.] Entscheidungskriterien Wohnungssuche in Jena Tatsächlich ist der Punkt Unterkunftssuche einer der Gründe, den Initialplan, … Mehr

kafkaesk housing symbol image

Bürokratien, veraltete Systeme und Entfremdung (Rant)

Du erwartest ein stressfreies Studium? Ich glaube, das ist romantische Verklärung und viel Verdrängung. Studieren war schon immer Stress. Nicht wegen Seminaren und Klausuren, sondern wegen dem ständigen Hinterherrennen nach Noten oder sonstigen Eintragungen in irgendwelche veralteten, schlecht verwalteten Systeme. (Eine Kollegin) Die ersten Hürden auf dem Weg zum Studium habe ich ja schon dokumentiert: schlechte Bewerbungsportale. Natürlich ging es genau so weiter: Merkwürdige und widersprüchliche Immatrikulationshinweise; Fristen, die über … Mehr

Wie man per Sabbatical(s) einen Master macht

[Alle Artikel zum Thema Sabbatical finden sich hier.] Szenario: Man hat irgendwann mal einen Bachelor gemacht, und nach einigen Jahren im Berufsleben stellt man fest, man möchte aus Gründen der persönlichen Weiterentwicklung oder für „die Karriere“ noch einen Master machen. Auf ein stressiges berufsbegleitendes Studium hat man keine Lust. Ein Fernstudium möchte man auch nicht, sondern nochmal „richtig“ studieren incl. lustigem Studentinnenleben. Was macht man dann? Leider weiß ich das … Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen